Mehr Transparenz bei der Reitplatznutzung

Man kommt zum Reitplatz und Anlagenteile sind bereits durch Reiter und Unterricht belegt. Was dann? Und kann man das nicht vorher erfahren?
 
Für vom Verein organisierte Kurse und offizielle Vereinsreitstunden (gab es früher auch bei uns) werden solche Zeiten immer so genau wie möglich publiziert, zumal bei solchen Veranstaltungen die Anlagenteile auch tatsächlich für diese alleinige Nutzung reserviert sind. Abgesehen von Kursen finden aber derzeit keine offiziellen Vereinsreitstunden statt.
 
Alles was derzeit an Unterricht stattfindet, sind bilateral zwischen Mitgliedern und diversen Reitlehrern vereinbarte Termine. Die Zeiten und Regelmäßigkeit dieser Nutzungen sind uns also nicht bekannt, deshalb können wir leider keinen Zeitplan für die Belegung des Geländes in unseren Medien publizieren.
 
Wir wollen Euch aber stattdessen eine Alternative anbieten, nämlich den informativen Austausch bezüglich solcher Termine in unserer Facebook-Gruppe (https://www.facebook.com/groups/RufAlfter). Michelle, die ja als Trainerin besonders viele Miglieder unterrichet, hat sich bereit erklärt, das Gesamtzeitfenster ihrer Unterrichtstage dort zu veröffentlichen, sobald der Zeitplan feststeht. Die Idee wäre, daß alle Mitglieder, die die Stunden mit Ihren Trainern vereinbaren, bzw. altenativ die Trainer selbst ebenfalls dort die vereinbarten Termine kund tun.
 
Natürlich ist die freiwillig und wird mit Sicherheit keine vollständige Information darstellen, könnte aber ein Hilfsmittel für mehr Transparenz sein. Leider hilft das natürlich nicht, den Mitgliedern, die Facebook nicht nutzen, aber eine andere Möglichkeit, die mit einfachen Mitteln gestaltet werden kann, sehen wir derzeit nicht.

Grundsätzlich gilt aber für diese Art der Reitstunden, die bilateral zwischen Trainern und Mitgliedern vereinbart werden, daß sie eben keine offiziellen Vereinsreitstunden sind und somit kein Anspruch auf alleinige Nutzung bestimmter Anlagenteile besteht.

Also sprecht miteinander, wie ihr die gemeinsame Nutzung gestaltet! Eigenes Training neben dem Unterricht oder auch Unterricht mit einem zweiten Trainer sind im Allgemeinen immer möglich. Und wenn es keine zwingenden Gründe gibt, mit einem Schüler/Pferd nun gerade auf einem bestimmten Anlagenteil zu trainieren, wird auch jeder Trainer bereit sein, mit seinem Unterricht auf einen anderen Platz zu wechseln, wenn umgekehrt ein bestimmter Anlagenteil benötigt wird.

Kommunikation ist immer hilfreich!